20
Jan
2009

Warum Communities schlecht sind

Communitys wie StudiVZ und Facebook machen die Welt nicht unbedingt zu einem besseren Ort. Im Gegenteil: sie berufen sich auf Oberflächlichkeiten und sind ein ewiger Schwanzvergleich.

So hat man am Beispiel MySpace gesehen, wie leicht sich Randgruppen bilden, wenn man erst genug Antis gefunden hat. Durch MySpace hatten wir die Plage der Emos und leider auch der schlechten Indie-Musik-Kopierer-Fraktion- wo kann das noch gut sein?

Die Kinder dieser Welt sammeln "Freunde" wie Briefmarken und haben keine Perspektive mehr in der wahren Welt, wo es nicht nur noch darum geht, wer auf den meisten Fotos verlinkt wurde.

Leider ist es wahrscheinlich schon längst zu spät, aber wenn ich mich nicht irgendwo darüber aufregen kann, dann platze ich wahrscheinlich.
logo

Fratzenbuch/SpastiVZ

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Das lässt Prepaidkunden-Herzen...
... denn nun bietet Apple das iPhone auch ohne Vertragsbindung...
lästerbacke - 27. Okt, 13:15
Werde zum Unikat!
Ich war am Wochenende auf einer Party..allein... zwischen...
lästerbacke - 27. Sep, 14:57
Acht Augen beobachten...
Muahh...lang lang ist`s her und ich bin doch wieder...
lästerbacke - 24. Sep, 11:58
Citymap
Ich war neulich mal wieder im Netz stöbern, weil...
lästerbacke - 23. Jul, 12:42
Urlaub und Kurzreisen
Man kann sich ja gar nicht genüg über Twitter...
lästerbacke - 16. Jun, 11:15

Suche

 

Status

Online seit 3077 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 27. Okt, 13:15

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Empfehlungen
Hass
Langeweile
Mit Begründung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren